+++ Aufwand reduzieren, Kosten senken – und dennoch rechtlich sicher? +++ Was Regulatorik für Sie bedeuten kann +++

„Viele Köche verderben den Brei“ (Redewendung). Sprichwörtlich ist der Kerngedanke für den Laien oftmals auf die aktuelle Gesetzgebung übertragbar. Verliert man doch bei all den Gesetzen, Verordnungen und Rechtsprechungen schnell den Überblick. Dabei ist die Kernfrage, die sich einem Selbständigen, klein- und mittelständischen Unternehmen oder Verein stellen muss, schnell erkannt: Welche der gesetzlichen Anforderungen muss ich wie anwenden? Auf den ersten Blick sieht die Fragestellung einfach aus – tatsächlich kann die mögliche Betroffenheit von rechtlichen Anforderungen und Gesetzen groß sein.

Ein Beispiel: für einen freiberuflichen Selbständigen können über 10 Gesetze und 15 Verordnungen zur Anwendung stehen. So kommt es in der Praxis nicht selten vor, dass man als Betroffener schnell den Überblick verliert und nur Teile der gesetzlichen Anforderungen zur Anwendung bringt.

Lassen Sie mich noch zwei weitere Beispiele aus der Praxis ergänzen, die eine Beratung durch die MaSK Consulting notwendig gemacht haben. Ein Unternehmen verfügt über eine deutlich über zwei Seiten große Datenschutzerklärung sowie ein komplexes Impressum mit Inhalten, die technisch im Internetauftritt nicht abgebildet sind. Ein weiteres Unternehmen verwaltet im Zuge einer Digitalisierungsstrategie Kundendaten (Bilder, Kontaktdaten, Auftragsbestätigungen, etc.) in einer cloudbasierten Umgebung und möchte durch die MaSK Consulting etwaige Risiken eingeschätzt und Risikovermeidungsstrategien implementiert bekommen. In beiden Fällen können Effizienzstrategien und Kostenreduktionen erreicht werden.

Regulatorik hat in den vergangenen Jahren deutlich an Bedeutung gewonnen und wird immer wichtiger, wenn es um die Umsetzung gesetzlicher Anforderungen geht. Sie können jetzt zurecht fragen, warum Regulierung immer relevanter wird, wenn Sie sich doch wie bislang anwaltlich beraten lassen können. Nun, bei der Regulatorik geht es weniger um die Schaffung neuer Gesetze, Verfahrensvorschriften oder der Kommunikation rechtlicher Inhalte – viel mehr geht es um das, was Sie tatsächlich im Alltag beschäftigt: die praxisorientierte Umsetzung rechtlicher Anforderungen um gesetzeskonforme Inhalte und Prozesse zu schaffen. Dabei bezieht Regulatorik selbstverständlich die rechtlichen (Rahmen-) Bedingungen wie Gesetze, Verordnungen und aktuelle Urteile ein, erweitert diese aber um Standardsetter (z. B. öffentliche oder private Gremien) sowie für die Praxis relevante Empfehlungen aus Wirtschafts(prüfer)verbände, Unternehmensverbände und nicht selten um Expertenmeinungen. Regulatorik bezieht somit, entgegen der eigentlichen Gesetzgebung, aktiv die Interessensgruppen ein und sorgt für eine umsetzbare Auslegung der gesetzlichen Anforderungen.

Wie lassen sich also für Sie mit der Regulatorik Aufwände reduzieren und aktiv Kosten senken? Nun, bleiben wir bei dem Eingangsbeispiel mit den Köchen. Während die Gesetzgebung beispielhaft die Zutaten für das Gericht vorgibt (z. B. eine neue Verordnung), sind die Regulatoren für das notwendige Mischungsverhältnis und das individuelle Kochen zuständig (z. B. Auslegung, Umsetzungsempfehlungen). Die MaSK Consulting verfolgt dabei einen ganzheitlichen Erfolgsansatz für Sie: eine rechtlich sichere, auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittene Begleitung und Umsetzung bei gesetzlichen Anforderungen.

Unser ganzheitlicher Ansatz hilft Ihnen dabei direkt in Ihrem beruflichen Alltag: weg von allgemeingültigen Rechtsberatungen hin zu rechtskonformen individuellen Anwendungslösungen. Durch die Alles-aus-einer-Hand-Beratung müssen Sie nicht ständig neue gesetzliche Anforderungen oder Auslegungen studieren – Sie nutzen das regulatorische Monitoring der MaSK Consulting und bringen die Anforderungen direkt und auf Sie zugeschnitten zur Anwendung.

 

Aktuelle Urteile und Informationen als QuickNotes: +++ Beratender Digitalrat der Bundesregierung ernannt +++ Datenschützer wenden sich gegen die Pläne des Bundesgesundheitsministers für eine elektronische Übertragung von Krankheitsdaten +++ Nach über 100 Tagen in Kraft sorgen die EU-Datenschutzregeln weiter für Unsicherheit +++

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.